Wo bewähren sich industrielle Roboter am besten?

Industrielle Roboter werden vorwiegend in zwei Fällen eingesetzt. Erstens, wenn es erforderlich ist, Menschen auf ihren Arbeitsplätzen wegen Erschwernisse und Gefahren zu ersetzen. Zweitens, wenn die vor den Mitarbeitern gestellten Aufgaben für sie unzumutbar sind, wenn es um Tempo, Leistung und Präzision geht. Robotergestützte Prozesse lassen die Beschäftigung optimieren und Mitarbeiter für Aufgaben einsetzen, in denen sie sich bewähren und besser fühlen, die sie körperlich weniger belasten, aber zugleich die Kreativität und die Entscheidungsfindung auf Basis der Kenntnisse und der Erfahrung erfordern.

Einige grundlegende Verwendungen für industrielle Roboter:

Maschinenbedienung

(Beladen/Entladen) – Pressen, Werkzeugmaschinen und Bearbeitungszentren, Spritzgussmaschinen und andere;

Palettierung

von allerlei Elementen – Kartons und unterschiedlichen Verpackungen, Flaschen, Beuteln bzw. fertigen Teilen;

Robotergestütztes Schweißen

Neueste Techniken lassen Teile aus unterschiedlichen Materialien schweißen und dabei eine zuvor unerreichte Genauigkeit erhalten. Wichtig ist es, dass immer mehr Verfahren optimale Ergebnisse ausschließlich unter Anwendung des industriellen Roboters erzielen lassen. Ein Beispiel dafür ist das CMT-Verfahren, das die ab 0.3mm dicken Bleche mit der Schweißgeschwindigkeit bis 2m/s schweißen lässt.

Bearbeitung

von Holz, Metall und Kunststoffen – ein Roboter kann mit dem Teil am Werkzeug hantieren oder, nachdem das Werkzeug am Arm befestigt wurde, den fixierten Teil selbst bearbeiten. Am häufigsten werden Roboter für solche Bearbeitungsprozesse, wie Schleifen, Polieren, Entgraten, Fräsen, Bohren und Anbohren eingesetzt.

Klebstoffe und Dichtstoffe auftragen

ideal wiederholbares Auftragen von Dichtmassen oder Klebstoffen auf Teile garantiert die Minimierung der Ausschussware und eine hohe Qualität der Teile;

Lackieren und Malen

Der Mensch wird wegen der Erschwernisse von der Arbeit freigestellt und zugleich erfolgt die Erhöhung der Qualität beim Malen. Möglich sind auch Materialeinsparungen. Bei leicht entzündlichen Farben und Lacken ist es notwendig, einen Roboter einzusetzen, der für die Arbeit bestimmt ist, wenn explosionsfähige Dämpfe entstehen können. Diese Roboter haben eine Reihe von Absicherungen, insbesondere in Hinsicht auf die Eigensicherheit und die Dichtheit des Armgehäuses.

Bemerken Sie bitte, das sind typische Anwendungen des industriellen Roboters, die am häufigsten vorkommen. Die Robotisierung schließt aber viele andere Produktionsprozesse ein, die nicht standardmäßig sind, aber Probleme bereits am Anfang zeigen. Dazu gehören Monotonie und Erschwernis für den Menschen sowie Anforderungen an die Genauigkeit und die Wiederholbarkeit der Produktion.

Der Markt von heute stellt an Produktionsunternehmen hohe Anforderungen. Um die Effektivität einer Firma und ihre Konkurrenzfähigkeit zu steigern vergessen Sie nicht, dass die Modernisierung ein kontinuierlicher Prozess ist. Ein kluges Investieren lohnt sich immer, und die Robotisierung ist zweifelslos ein Bereich, auf den man setzen sollte.